Zwillings-Must-Have: eine gute Idee zum Stereo-Füttern

Viele meiner Leserinnen haben noch sehr kleine Zwillinge und machen sich gerade Gedanken darüber, mit der Beikost zu beginnen. Das hat mich dazu inspiriert, gleich noch einen Baby-Post zu schreiben. Wie füttere ich eigentlich beide Kinder gleichzeitig, solange sie noch nicht im Hochstuhl sitzen können? Da gibt es sicher tausend praktikable und häufig auch sehr kreative Methoden. Hier ist unsere:

Flasche-Geben fand ich noch recht easy-popeasy. Wir hatten zwei tolle Stillkissen. Die habe ich auf dem Boden links und rechts neben mir u-förmig hingelegt, Babies hineingelegt und Flasche rein. 😉 Sobald sie die Flaschen selbst halten konnten, lagen beide in einem gemeinsamen Stillkissen nebeneinander. Soweit so gut.
Die Breinummer fand ich schon etwas schwieriger. Besonders, weil die kleinen Mäuse ja nicht still daliegen, bis der nächste Löffel in ihren Mund fliegt. Sie strampeln und verschmieren den Brei in alle Himmelsrichtungen. Deshalb ging es mir darum, die beiden möglichst sicher und sauber zu lagern. 😉 Angefangen haben wir mit den Autositzen, also den Babyschalen. Ich habe sie auf zwei Stühle nebeneinander gestellt und mich davor gesetzt. Damit die Autositze ihren Einsatz überleben, habe ich sie mit einem Moltontuch ausgelegt. Die Beine der Kinder habe ich auch mit Tüchern abgedeckt. Schließlich kommen sie im Autositz mit ihren Schmierhänden ganz wunderbar an die Beine an ;-). Das hat eigentlich ganz gut geklappt. Als ich später wollte, dass sie steiler sitzen, habe ich kurzerhand den Kinderwagen ins Wohnzimmer geschoben und die Sitze ganz hoch gestellt. Natürlich waren die Kinder angeschnallt und der bewährte Moltontuch-Einsatz blieb bestehen.
So haben wir es veranstaltet und es war ganz praktisch. Trotzdem haben wir drei Kreuze gemacht, als die beiden endlich sitzen konnten und wir nicht mehr umbauen mussten, um zu füttern :-). Eine Angst, hat sich bei uns übrigens nicht bewahrheitet: Die Mädels waren niemals ungeduldig, weil sie nur jeden zweiten Löffel abbekamen. Sie haben schnell gelernt, auch mal einen Moment zu warten und waren immer sehr zufrieden (zumindest mit der Geschwindigkeit, nicht immer mit dem Essen). Das hilft uns bis heute auch in anderen Situationen!
Ich wünsche Euch allen viel Spaß dabei, den richtigen Weg für Euch zu finden. Und jetzt bin ich natürlich neugierig: Wie füttert ihr stereo?
Eure Ella

Advertisements

6 Gedanken zu „Zwillings-Must-Have: eine gute Idee zum Stereo-Füttern

  1. Spannendes Thema!!!

    Gleichzeitiges stillen habe ich nie probiert, da unsere Kleine nur eine ganz bestimmte Menge trinken durfte.
    Die beiden haben auch oft auf einem Stillkissen gelegen und stereo ihre Fläschchen bekommen.

    Wir haben recht früh den TrippTrapp mit Newbornset gekauft und haben diese Investition nicht bereut. Die beiden waren Extremfrühchen und daher auch in der Entwicklung etwas hinten dran. Die Große konnte erst mit korregiert ca. einem dreiviertel Jahr sitzen, die Kleine noch etwas später.
    Die beiden haben aber schon immer gleichzeitig Hunger und auch Durst. Vielleicht liegt es an der strengen Taktung im Krankenhaus, vielleicht daran, dass sie eineiig sind, wer weiß.
    Abwarten können beide. Aber wenn die eine z.B. etwas trinkt während dem essen, muss die andere auch direkt Einen Becher mit trinken;)
    Bin gespannt auf die anderen:D

    Gefällt mir

  2. hier ganz ähnlich. eigentlich fand ich, dass ich gleich viel Zeit brauchte zum füttern wie wenn es nur ein Kind ist, denn in der Zeit die es braucht zum schlucken füttert man den nächsten offenen Schnabel. Das säubern hinterher ist aber eine andere Geschichte! Schlimm wurde die Sauerei erst, als die die Zwei alleine essen wollten…

    Gefällt 1 Person

  3. Herrlich deine Einträge zu lesen, da verfällt man ganz automatisch in Erinnerungen. Bei uns sah es ähnlich aus, meine haben schon die Flasche in den Babyschalen bekommen, zum Glück hat man ja zwei Hände ( und wehe die eigene Nase juckt zwischendurch oder die Haarsträhne fällt genau dann ins Gesicht) Brei gab es gut verpackt, einen Löffel links einen rechts und immer so weiter. Unsere kennen es noch heute mit 18 Monaten, wenn wir ausgehfertig sind und sie noch einem Joghurt essen wollen dann kommt diese Methode heute noch zum Einsatz 😉 Hauptsache alle und alles bleibt in dem Moment sauber 😊 Ich empfand diese Zeit unheimlich anstrengend, heute muss ich in mich hinein grinsen wie Einfallsreich man doch wird damit alles auch mal zwei klappt. Danke für deine Zeile, wie immer, sehr gerne gelesen. LG Nicole

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön 😊 Meine Mäuse sind inzwischen ja auch 19 Monate. Da laufen sie auch schonmal zwischen den Löffeln Joghurt ne Runde rum (wenn wir nicht ausgehfein sind ☺️). Aber das System „einen links einen rechts“ ist einfach das Beste 💕

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s