Zwillings-Must-Have: Ich-Bücher

IMG_0026Der Countdown läuft. Heute in zwei Wochen starten die Mädels ihr Kita-Leben. Und bis dahin gibt es noch einiges zu tun: Hausschuhe und Regenzeug kaufen, Bilder für ihre Fächer ausdrucken und Ich-Bücher basteln. Ja, Ich-Bücher. Fragt Ihr Euch genau wie ich damals, was das sein soll?

In unserer Kita ist es üblich, dass jedes Kind am ersten Tag ein sogenanntes Ich-Buch mitbringt, das dann in seinem persönlichen Fach bleibt. Das Ich-Buch basteln die Eltern für ihre kleinen Mäuse und schenken es ihnen quasi zum ersten Tag. Es enthält Fotos von allem, was dem Kind lieb und teuer ist. Familie, Freunde, Kuscheltiere, Spielzeug. Die Ich-Buch können die Kinder jederzeit selbst herausholen — wenn sie Heimweh haben oder den anderen Kindern ihr Leben zeigen möchten.

Den Namen Ich-Buch finde ich nach wie vor komisch. Aber die Idee ist einfach hinreißend. Sie gefällt mir so gut, dass ich zwei besonders schöne Exemplare basteln möchte. Aus pinkem Filz werde ich die Namen aufkleben und zwischen den Bildern alles mit Stickern und Gedöns richtig schön kitschig mädchenmäßig gestalten. Heute habe ich schon ein kleines Shooting mit ihren Puppen gemacht. Von Familie und Freunden haben wir genug Bilder. Muss ich nur noch unseren schwarzen Kater vor hellem Hintergrund drapieren, damit er gut zur Geltung kommt. Dann kann das fröhliche Kleben losgehen. Ich freue mich drauf. Und ich hoffe, die Mädels werden es lieben! 🙂

Gibt es etwas Ähnliches in Eurer Kita auch?

Eure Ella

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s