Über zwillingerig

Hallo Ihr Lieben! Herzlich Willkommen in meiner kleinen Welt. Ich bin Ella und freue mich, dass Ihr den Weg zu mir gefunden habt. Was euch hier erwartet? Das frage ich mich selbst — im wahrsten Sinne des Wortes:

Worum gehts bei zwillingerig?
Meine eineiigen Zwillingsmädchen sind im November 2013 mit einer Minute Abstand geboren — nennen wir sie mal große Schwester und kleine Schwester. Seitdem steht meine Welt Kopf. Diese herzigen Mädels und ihre besondere Bindung untereinander faszinieren mich jeden Tag aufs Neue. Ich habe viel über eineiige Zwillinge gelesen und mich damit beschäftigt. Und doch ist mir einiges noch immer ein Rätsel und jede Beobachtung ein einzigartiger Schritt auf einer spannenden Reise. Auf diese Reise möchte ich Euch mitnehmen und teilhaben lassen. An meinen Entdeckungen, meinen Gedanken und Gefühlen. Denn häufig bleibt mir nur ein Wort, um zu beschreiben, wie meine Kinder sich verhalten: zwillingerig

Braucht die Welt noch einen Zwillingsblog?
Eindeutig nein. Es gibt ganz tolle Zwillingsblogs, denen ich mit Begeisterung folge. Ich will auch nicht auf Zwang etwas anders oder besser machen. Ich fange an zu bloggen, weil ich es toll finde, wenn Zwillingsmamas möglichst viele unterschiedliche Erfahrungen von Gleichgesinnten finden und sich das für sie passende rauspicken können. Und falls meine Geschichten auch nur einer Zwillingsmama helfen, hat es sich schon gelohnt.

Und wer schreibt eigentlich?
Ich bin Ella, 31 und Zwillingsmama in der Grundausbildung. Ich liebe mein Leben als Mutter! Schöner hätte ich es mir mit meiner Familie nicht vorstellen können. Aber ich liebe auch meinen Job. Ich arbeite in einer Führungsposition und bin direkt nach dem Mutterschutz mit wenigen Stunden pro Woche wieder eingestiegen.  Seit dem ersten Geburtstag der Mädels arbeite ich auf rund 80%. Zwischen Kinderkacke und Kostümchen fühl ich mich pudelwohl. Mein Mann ist ein ganzes Jahr mit uns zuhause geblieben und arbeitet jetzt in Teilzeit. Wir leben also vielleicht nicht das klassische Familienbild. Doch unser Weg ist weder besser noch schlechter als andere. Es ist einfach unser Weg.

Ich halte nichts von Schönfärberei. Aber ich schäme mich auch nicht, wenn wirklich alles prima läuft. Also erwartet nicht zu viel Gejammer. Meistens bin ich ziemlich zufrieden mit meinem Leben 🙂

Bist du durchgeknallt oder warum interviewst Du Dich selbst?
Eigentlich halte ich mich für ganz klar im Kopf 😉 Was es mit diesen Interviews mit mir selbst auf sich hat, erfahrt Ihr in meiner Kategorienkiste.

Fühlt Euch gepresst!

Eure Ella

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s